Vitamine sind Bausteine und Mikronährstoffe, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Vitamine sind essentiell für nahezu jeden Stoffwechselprozess, d.h. sie müssen in ausreichender Menge jeden Tag zugeführt werden. Die häufigste Unterteilung von Vitaminen wird durch die Löslichkeit der Vitamine bestimmt. Man teilt so die Vitamine in “wasserlösliche Vitamine” und “fettlösliche Vitamine” ein.

Wasserlösliche Vitamine

Vitamine, die zu einem Transport in die Blutbahnen und Zellen keinerlei Fettsäuren benötigen, werden “wasserlösliche Vitamine” genannt. Es handelt sich um die B-Vitamine und Vitamin C (Ascorbinsäure):

  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B3
  • Pantothensäure (Vitamin B5)
  • Vitamin B6
  • Biotin (Vitamin B7)
  • Folsäure (Vitamin B9)
  • Vitamin B12
  • Vitamin C

Fettlösliche Vitamine

Fettlösliche Vitamine benötigen Fettsäuren, um für den Körper verwertbar zu werden. Fettlösliche Vitamine sind:

  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K

Eigenschaften und Dosierung im Überblick

Vitamine (Überblick)

Vitaminwichtig fürempfohlen bei
bzw. Mangelsymptome
RDA (minimale Tagesdosis)empfohlene Tagesdosis**
Vitamin ASehfunktion, Körperwachstum, Haut & SchleimhautDiabetes, Infektanfälligkeit, Augenerkrankungen, Schwangerschaft, Hautschutz800 µgVorstufe beta-Carotin empfehlenswert
Vitamin B1 (Thiamin)Energiestoffwechsel, NervensystemMüdigkeit, eingeschränkte Leistungsfähigkeit, PMS, Diabetes, Immunschwäche1,1 mg8 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)Energiestoffwechsel, Aminosäuren-StoffwechselMüdigkeit, eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Migräne, PMS, Diabetes, Immunschwäche1,4 mg8 mg
Vitamin B3 (Niacin)Blutzuckerregulierung, Energiestoffwechsel, Detox, DNA ReplikationMüdigkeit, eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Migräne, PMS, Diabetes, Immunschwäche, Arthrose, Arthritis16 mg50 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)Haut, Haare, Nerven, Immunsystem, Energiestoffwechsel, NervensystemDermatitis (Hautfunktionsstörungen), Kopfschmerzen, Immunsystem, Arthritis6 mg25 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)Haut, Haare, Muskulatur, NervensystemHaarausfall, Konzentrationsschwäche, Depressionen, PMS, Muskelschwäche, Allergien, Dermatits1,4 mg10 mg
Biotin (Vitamin B7, auch Vitamin H)Glucosestoffwechsel, Haut, Haare, ImmunsystemHaarausfall, Hauterkrankungen (Dermatitis), brüchige Fingernägel, Immunsystem50 µg200 µg
Folsäure (Vitamin B9)Nervensystem, DNA Bildung, HomocysteinspiegelVOR der Schwangerschaft, Fruchtbarkeit (Mann), allgemeine Schwäche, Abgeschlagenheit, Dermatitis, Haarausfall, Diabetes200 µg400 µg – 800 µg
Vitamin B12Nervensystem, Zellteilung, Detox von HomocysteinDiabetes mellitus, Asthma, Allergie, Konzentrationsstörungen, Stress, Depressionen2,5 µg10 µg – 100 µg
Vitamin CImmunsystem, Eisenstoffwechsel, Detox, kontrolliert HistaminspiegelInfekten, Allergien, Asthma, eingeschränkte Fruchtbarkeit, Diabetes, Bluthochdruck80 mg300 mg – 1.000 mg
Vitamin DImmunsystem, Kalziumstoffwechsel (Knochen!)Immunsystem, Fruchtbarkeit (Männer), Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Ostheoporose, Arthrose5 µg20 µg – 30 µg
Vitamin EAntioxidans, schützt Fettsäuren, Immunsystem, wirkt entzündungshemmendArteriosklerose, Diabetes mellitus, Immunsystem, Fruchtbarkeit (Männer), Arthritis / Rheuma12 mg50 mg – 200 mg
Vitamin KCalciumstoffwechselKnochenaufbau, Osteoporose75 µg75 µg
* Gemäß Nährwertkennzeichnungsverordnung Richtlinie 2008/100/EG
** Gemäß Gröber, Uwe "Orthomolekulare Medizin" und anderen Standardwerken der Vitaminkunde

Vitaminoide / Provitamine

Verschiedene Substanzen sind ebenso wie Vitamine zentrale Bestandteile des Stoffwechsels, sie können aber teilweise vom Körper selbst aus anderen Bestandteilen hergestellt werden. Man nennt diese Substanzen “Provitamine” oder “Vitaminoide”:

  • Coenzym Q10 (eines der wichtigsten Vitaminoide)
  • Carotinoide (Carotin, Lutein, Zeaxanthin)
  • L-Carnitin (Vitaminoid mit Aminosäuren-ähnlichen Eigenschaften)
  • Cholin (essenzieller Mikronährstoff, ähnelt den B-Vitaminen)